Drucken

Nudeln, Pasta

Nudeln, Pasta

Pasta gehört zum täglichen Leben der Italiener: kein Tag ohne ein Pasta-Gericht, fast kein italienisches Menü, ohne dass als erster Gang eine der unzähligen Pasta-Formen serviert wird. Italienische Pasta besteht aus Hartweizengrieß - italienisch: "Pasta di semola di grano duro", bei einigen leckeren Pastaprodukten werden auch Eier zugegeben. Ihre Formen und ihre besondere Qualität im Zusammenhang mit der Bindung von Saucen sowie ihrer Bissfestigkeit machen die italienischen Nudeln zum herausragenden Objekt, nicht nur als Lebensmittel. Anregungen zur Zubereitung schmackhafter Pastagerichte finden Sie hier.


Langformate

Langformate

In dieser Kategorie finden Sie alle Nudeln die bei Oliceto zu den Langformaten gehören, wie z. B. Spaghetti.

Kurzformate

Kurzformate

In dieser Kategorie finden Sie alle Nudeln die bei Oliceto zu den Kurzformaten gehören, wie z. B. Penne.

Spezialformate

Spezialformate

In dieser Kategorie finden Sie alle Nudeln die bei Oliceto zu den Spezialformaten gehören, wie z. B. Trofie.

Nudeln in Nestern gelegt, mit und ohne Ei

Nudeln in Nestern gelegt, mit und ohne Ei

In dieser Kategorie finden Sie alle Nudeln die bei Oliceto zu den in Nestern gelegten Bandnudeln gehören, wie z. B. Nidi Tagliatelle.

Eiernudeln aus Hartweizengrieß (Domenico Massucco, Pasta Campofilone, Rummo, Rustichella d'Abruzzo)

Eiernudeln aus Hartweizengrieß (Domenico Massucco, Pasta Campofilone, Rummo, Rustichella d'Abruzzo)

Premium Eiernudeln führender italienischer Hersteller. Alle hier angebotenen Nudeln zeichnen sich durch einen hohen Anteil an frischen Eiern aus. Auserlesene Rohstoffe, langsame Mischtechnik und sehr langsame Trocknung bei niedriger Temperatur ergeben eine Pasta mit dem Geschmack von hausgemachter. ©

Glutenfreie Nudeln aus Reis, Mais, Erbsen und Linsen

Glutenfreie Nudeln aus Reis, Mais, Erbsen und Linsen

Mais-, Reis-, Erbsen- und Linsennudeln sind glutenfrei.

In Italien wird diese Pasta aufgrund ihres hervorragenden Geschmacks auch von Menschen ohne Zöliakie bevorzugt. Probieren Sie diese Nudeln aus 100 % Mais oder Reis und überzeugen Sie sich selbst.

Bio-Nudeln

Bio-Nudeln

In dieser Kategorie bieten wir Ihnen Bio Nudeln aus Weizen- Dinkel-, Roggen, Gerste, Hafer, Mais-, Reis-, Erbsen- und Linsenmehl zur Wahl an.

Aromatisierte Nudeln

Aromatisierte Nudeln

Die aromatisierten Nudeln wurden geschaffen, um die anspruchsvollsten Gaumen zu überraschen. Sie sind die Verbindung zwischen hervorragenden Eierteigwaren und die begehrtesten Düfte und Aromen der Erde. Ob Salbei, Brennnessel oder Zitrone, sie werden immer nur mit natürlichen und ausgesuchten Zutaten hergestellt. Ohne Zusatz von Farbstoffen oder Konservierungsstoffen.

Afeltra 1848 Marke il Pastaio di Gragnano

Afeltra 1848 Marke il Pastaio di Gragnano

gga-siegel

Eine der ältesten Nudelfabriken in Gragnano ist die Pastificio von Afeltra, mit der Marke "Il Pastaio die Gragnano", noch heute niedergelassen in dem originalen Gebäude von 1848 im Herzen der Stadt. Heute tragen die Produkte von Afeltra das IGP-Siegel. Der Weizen stammt aus EU und nicht EU. Gemahlen wird das Korn aber in Italien. ©

Pastificio Alfieri von Domenico Massucco

Pastificio Alfieri von Domenico Massucco

Alfieri ist die Pastificio von Domenico Massucco. Seine große Leidenschaft gehört einzig und alleine den Eierteigwaren. Er produziert handwerklich hergestellte Teigwaren erstklassiger Qualität. Auserlesene Rohstoffe und der tradizionelle Produktionsprozess, machen es möglich, Nudeln wie aus längst vergangenen Zeiten herzustellen. Die Pasta von Domenico Massucco sind das Ergebnis eines perfekten Zusammenspiels zwischen Vergangenheit und Gegenwart.  ©  

Faella Gragnano 1907

Faella Gragnano 1907

gga-siegel Logo_Gragnanologo-grano-italiano
Faella verwendet ausschließlich Weizen aus Italien. Faella trägt zugleich das Ursprungssiegel IGP für Pasta aus Gragnano. Durch den schonenden Herstellungsprozess und die langsame Trocknung bleiben die positiven Eigenschaften der hochwertigen Zutaten erhalten. Die klassische Erzeugung mit Bronzeformen sorgt dafür, dass die Pasta eine besonders raue Oberfläche hat und damit viel Sauce aufnehmen kann.

La Campofilone 1912

La Campofilone 1912

La Campofilone befindet sich in einem kleinen Dorf im Herzen Italiens, in Campofilone, wo die Tradition der manuellen Herstellung von Eiernundeln ihren Ursprung hat.

Marcozzi di Campofilone

Marcozzi di Campofilone

Aus dem Land der berühmten Maccheroncini, Marcozzi di Campofilone. Die Familien-Pasta-Manufaktur, die seit über 20 Jahren die authentischen Campofilone-Eiernudeln produziert. Von der rein handwerklichen Herstellung bis zum modernen und strukturierten Unternehmen, eine Teigwarenfabrik, die immer im Einklang mit der Entwicklung der Zeit steht.

Rummo 1846 (ohne Eiernudeln)

Rummo 1846 (ohne Eiernudeln)

Fragt man einen Pastaio, einen Pastahersteller, was in eine gute Pasta gehört, wird man als Antwort meist Hartweizengrieß und Wasser hören. Für Antonio Rummo gibt es allerdings eine weitere, elementare Zutat, die zwar nicht auf den hübsch gestalteten Verpackungen aufgeführt ist, ohne die seine Pasta allerdings kaum das wäre, was sie ist. Es handelt sich um die heutzutage vielleicht knappste Ressource von allen, kostspielig und schwer zu beschaffen. Diese Zutat heißt Zeit.

Rustichella d'Abruzzo 1924 (ohne Eiernudeln)

Rustichella d'Abruzzo 1924 (ohne Eiernudeln)

Rustichella wurde 1924 gegründet. Wasser, Wind, Luft, Land, Mensch, dies sind die Zutaten, die alle Spezialitäten von Rustichella d´Abruzzo zur Grundlage haben. Bei Rustichella d' Abruzzo werden die Teigwaren aus bestem Hartweizengrieß und dem abruzzischen, weichen Quellwasser, das die Pasta von Rustichella so berühmt gemacht hat.  ©

Rustichella d'Abruzzo Serie PrimoGrano 2004

Rustichella d'Abruzzo Serie PrimoGrano 2004

Diese Premium Pasta hat Rustichella anlässlich ihres 80-jährigen Jubiläums entwickelt. Man hatte Landwirte der Umgebung dazu bewegt, alte, besonders proteinreiche und aromatische Hartweizensorten anzubauen. In den Vestina-Hügeln wachsen seitdem die historischen Hartweizensorten San Carlo, Varano und Mongibello.  ©